Der Elbe-Radweg von Dresden nach Prag

Beschreibung

Auf diesem Radweg fahren Sie von Dresden aus, immer am Fluss entlang, durch die atemberaubende Landschaft der Sächsischen Schweiz bis in die  Landeshauptstadt Tschechiens nach Prag. Der Radweg entlang der Elbe und Moldau führt Sie nicht nur in liebevoll restaurierte Orte wie Bad Schandau, Decin, Litomerice und Melník sondern auch durch eine sehr romantische Flusslandschaft. An Ihrem Reiseziel Prag angekommen, erleben Sie eine der
schönsten Städte der Welt, welche mit vielen Sehenswürdigkeiten darauf
wartet, von Ihnen entdeckt zu werden.


HÖHEPUNKTE DIESER REISE

  • Nationalpark Sächsisch- Böhmische Schweiz

  • Köstlichkeiten der böhmischen Küche

  • historische Altstadt in Dresden und Prag


Optionen / Reisezeitraum

Leistungen auf einen Blick

• Fahrt im Komfortreisebus

• Fahrradtransport im Radanhänger

• 7 Übernachtungen in Mittelklassehotels

• 7 x Frühstück

• 3 x Abendessen im Hotel

• Radreiseführer an 5 Tagen von Dresden bis Prag

• Stadtführung in Prag


Preise
p.P. / ab € 1199

ZUSCHLÄGE

EZZ p.N. € 28.-

Abreise ca. 06:00 Uhr

Rückkehr ca. 19:00 Uhr

Die Radverladung fi ndet in der Regel 1 – 2 Werktage vor Reisebeginn zwischen 9.00 Uhr und 11.00 Uhr in Gengenbach an unserem Betriebsstandort in der Flößerstraße 15 statt .

HINWEIS

• Die Teilnahme an den Radtouren erfolgt auf eigene Gefahr. Änderungen wegen Witt erungsverhältnissen bleiben vorbehalten.

Teilnehmerzahl: maximal 20 – 25 Personen

Für diese Reise gilt Stornostaffel A unserer Reisebedingungen.


Ablauf

1. Tag Anreise nach Dresden Anreise aus der Ortenau nach Dresden.

2. Tag Dresden – Bad Schandau, ca. 43 km

Heute verlassen Sie Dresden und radeln vorbei an den drei Elbschlössern, der berühmten Brücke »Blaues Wunder« nach Pillnitz. Besichtigen Sie die einstige Sommerresidenz des Sächsischen Hofes - das glanzvolle Schloss Pillnitz. Im sehrkunstvoll angelegten und weitläufigen Park  200 Jahre alter Kamelienbaum. Ihre Tour führt weiter nach Pirna, einer Stadt mit einem wunderschönen  historischen Altstadtkern.

Nach Pirna sehen Sie schon die ersten Sandsteinfelsen und Tafelberge, die der Sächsischen Schweiz ihren einmaligen Charakter geben.


3. Tag Bad Schandau – Decin/Tetschen, ca. 24 km

Ab Bad Schandau haben Sie heute die Möglichkeit auf einer kleinen Wanderung die Felsenwelt die Sächsische Schweiz zu erkunden (Dauer der geführten Wanderung ca. 4 Std.). Weiter radeln Sie rechtsseitig der Elbe auf dem Radweg ab Krippen nach Schöna zur tschechischen Grenze. Das Städtchen Decin lädt mit seinem Schloss zu einem Besuch ein. Ein fast 300 m langer und von einer 7 m hohen Mauer eingefasster Weg, genannt der „Lange Ritt“, führt zum Schloss.


4. Tag Decin – Litomerice/Leitmeritz, ca. 50 km

Auf Ihrer 3. Etappe fahren vorbei am Schloss Groß Priesen nach Usti nad Labem/Aussig. Die Stadt liegt in der malerischen Hügellandschaft des-
Böhmischen Mittelgebirges. Bummeln Sie zur berühmten Burgruine-
Schreckenstein mit Restaurant und Terrasse. Von dort haben Sie einen
herrlichen Ausblick über das Elbtal. Von Usti nad Labem radeln Sie zum
Elbstädtchen Litomerice. Neben den heute noch zahlreichen sehenswerten
Kirchen bezaubert Litomerice mit seinem harmonischen Stadtplatz,
umrahmt von Bürgerhäusern verschiedener Baustile. Abends haben Sie in der Stadt rund um den Marktplatz viele Möglichkeiten zur Einkehr.

5. Tag Litomerice – Melník,ca. 44 km

Zunächst können Sie die Gedenkstätte Terezin (Theresienstadt) besuchen.
Der Ort wurde im 2. Weltkrieg ein Ghetto für die jüdische Bevölkerung.
Alle ursprünglichen Einwohner wurden zwangsausgesiedelt.  eutedokumentieren
das Ghettomuseum und der jüdische Friedhof die Geschehnisse dieser Zeit. Sie fahren weiter nach Melník. Schon von weitem sehen Sie das Schloss von Melník,
wo auch der Zusammenfluss von Moldau und Elbe ist. Das Örtchen
liegt im mittelböhmischen Weinanbaugebiet, so dass man den Abend gemütlich bei einem Glas böhmischen Wein ausklingen lassen kann.


6. Tag Melnik – Prag, ca. 54 km


Ab Melnik fahren Sie entlang der Moldau, wo es leicht auf und ab geht. Sie wechseln auf die andere Elbseite und passieren Troja mit dem Schloss
Troja. Das eindrucksvolle Barockgebäude stammt aus dem 17. Jh. und
beherbergt einen Teil der Nationalen Gemäldegalerie tschechischer Malerei
aus dem 19. Jh. Nach der Überquerung der Moldau haben Sie Ihr Reiseziel erreicht. In der Altstadt der „Goldenen Stadt an der Moldau“ locken am Abend zahlreiche Cafés und Restaurants zum Verweilen.

7. Tag Aufenthalt in Prag

Nutzen Sie den heutigen Tag für eine Besichtigungstour durch Prag. Besuchen
Sie den Hradschin mit dem Königspalast, bummeln Sie über die berühmte Karlsbrücke oder tauchen Sie in das vielseitige Prager Nachtleben mit seinem üppigen Kulturangebot ein.

8. Tag Heimreise

Nach einem letzten Frühstück treten Sie heute die Rückreise in die Ortenau
an.


Copyright/ Bildmaterial: Meissen © pixabay.com Schloss Pilnitz © pixabay.com Dresden, Frauenkirche © pixabay.com